Unsere Dori... ein Belgischer Schäferhund ... holten wir 2003 im Alter
von ca. 9 Jahren aus einem ungarischem Tierheim, total verstört und gebrochen.
Wir wissen leider nichts aus ihrem Leben, aber sie hatte wohl viel in ihrem Leben erdulden müssen. Offensichtlich wurde sie geschlagen und wohl auch noch schlimmeres, denn sie bekam panische Angst wenn ein Mann auf sie zukam. Sie ging sofort rückwärts ließ sich nicht einmal streicheln.
Zu Frauen hatte sie noch Zutrauen, so das es mit mir keine Probleme gab. Aber mit sehr viel Einfühlungsvermögen und Geduld bekam sie sehr langsam auch wieder Zutrauen zu meinem Mann. Heute ist sie wieder ein ganz toller Hund der wie Patex an mir klebt und der zu allem Zutrauen hat, nur ans Hinterteil darf noch niemand ... auch ich nicht, da reagiert sie noch ängstlich, aber sie kommt jetzt auch immer öfters einmal von alleine zum "Schwänzchen kraulen" ohne gleich in Panik zu verfallen. Hoffentlich haben wir sie noch sehr lange und sie kann ihr Rentnerleben geniesen. Dori gibt so viel Liebe zurück. sie ist einfach nur toll.

09.05.2008

Dori ist heute den Weg über die Regenbogenbrücke gegangen, wir vermissen sie unendlich.

Leb wohl Dori, grüß Dany, Bob und Wastl.

zurück